Potsdam bekommt ein Tipidorf und ihr könnt von der ersten Sekunde an dabei sein.

 

Was ist die Idee dahinter?

Das Tipidorf-Potsdam soll Kindern, Schul- und Jugendgruppen, Eltern, Naturfreunden und Gelassenheitssuchenden Platz und Raum bieten. Ob Veranstaltungen, für Familien, Klassentages und -wochenendveranstaltungen oder Firmenevents der besonderen Art, soll das Tipidorf-Potsdam ein Ort des Erlebens, Entdeckens, Erweiterns und Entschleunigens sein.

Die Infrastruktur soll alle Dinge des täglichen und menschlichen Bedarfs abdecken. Ankommen und verweilen in der Natur, gemeinsames erleben, spüren mit allen Sinnen oder einfach so dasein, wie ein jeder gerade da sein kann und möchte.

 

Wo soll das Tipidorf-Potsdam entstehen?

Auf dem Gelände von Neumanns-Erntehof im Norden Potsdams haben wir einen abgelegenen Abschnitt entdeckt, der gesäumt von einem Wassergraben, wohl nur auf diese Funktion des Tipidorfes gewartet hat.

 

Warum dort?

Das Vorhandensein von diversen Obst- und Gemüsesorten auf ganzen Plantagen, sowie die Kenntnis der Obstbauern machen den Ort für diese Idee besonders. So wird es leicht gelingen, dort gemeinsam mit Schulklassen Beetkulturen und alles weitere mit fachlicher Begleitung anzulegen. Außerdem ist die Anbindung für Potsdamer Familien ideal, um schnell bei uns zu sein. So fällt die Entscheidung ob man am Wochenende mal spontan im Tipi übernachtet wesentlich leichter. Und ganz im Ernst, hat diesen Gedanken nicht schon jeder Großstadtindianer mal im Kopf gehabt?

 

Ab wann gehts los und wie entsteht der Aufbau?

Wir haben uns den ersten Mai als Eröffnungstermin ausgesucht. Hough!

Ihr sollt ab der ersten Stunde mit dabei sein dürfen. Denn wir glauben daran, dass der Ort durch den gemeinsamen Aufbau, kreative Ideen und schöne Lagerfeuerabende gleich eine gute Seele bekommt. In gemeinsamen Tipidorf-Aufbau-Outdoorwochenenden wollen wir eine schöne und entspannte Zeit gemeinsamen Schaffens und Bauens verbringen. Ob bunter Marterpfahl, Benjeshecke und Bioklo oder Koch- und Feuerstelle, wollen wir euch gern einladen, euch zu beteiligen.

Natürlich feiern wir das Aufstellen und Bemalen der Tipis mit einer Übernachtungsaktion, die alle Beteiligten einschließt.

Erstes-Tipicamp-Aufbau-Camping-Wochenende

17.03.-19.03.2016

Zu guter letzt!

Wir sind Stephan Ohlemann (34), Anführer der Obstbauern und Gregor Malschofsky (34), Amateurindianer und abenteuerlicher Erlebnispädagoge, sowie eine erlesene Vielzahl von wohlgesonnenen Helfern, Unterstützern und Naturfreunden.

Wir wissen aber auch, dass ein Stamm sich nur entwickelt, wenn neue Mitglieder hinzukommen und ihre Energie einfließen lassen. Daher wollen wir euch einladen, mit dabei und Teil einer wunderbaren Gemeinschaft zu sein.

 

Über alle Fortschritte und Erlebnisse halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

 

Möge euer Weg voll von Glück, erweiternden Erlebnissen und schönen Momenten sein, die eure neugierigen Füße durch das Leben tragen. Wir sehen uns am Feuer. Hough!

Stephan und Gregor

PS: Welche Hilfe brauchen wir noch?

Da das Projekt neben der Muskelkraft von echten Abenteurern auch etwas finanzielle Hilfe benötigt, wollen wir euch gern einladen, euch zu beteiligen.

Da wir eine Spende als stolze Amateurindianer  nicht akzeptieren würden, wollen wir euch gern eine Gegenleistung versprechen. Hough!

Je nach Höhe eurer Zahlung, bekommt ihr von dem Angebot unserer späteren Veranstaltungen eine Gutschrift. So ist unser uraltes menschliches Prinzip, des Gebens und Nehmens erfüllt und wir können frei von Sorgen am Lagerfeuer einschlafen. Als Bestätigung für die Gutschrift werdet ihr nach Kaufabschluss auf eine “Danke-Seite” umgeleitet. Anhand eurer Zahlungsdaten, kann ich euch bei Veranstaltungsbuchungen durch euch zuordnen.


Gutschriften
Gruß, Botschaft, Anmerkung




Gutschriften
Gruß, Botschaft, Anmerkung



Camping-Wochenende 2

01.04.-02.04.2016

Firmenevents

  • Team-Bogenschießen
  • Teambuilding
  • Kommunikationstraining

 

Familienveranstaltungen

  • Schnitznachmittag
  • Eltern-Kind-Wochenenden
  • Tier- und Kräuterwanderungen

 

Klassenaktionen

  • grünes Klassenzimmer
  • erlebnispädagogische Wandertage
  • Erlebnisparcours

 

Soziale Arbeit

  • Übergangsbegleitung
  • Selbstfindung
  • Coaching und Beratung

 

regelmäßige Wochenaktionen

  • Feierabendbogenschießen
  • Frauen- und Männerabend
  • Outdoor-Sauna
  • thematische Tipi-Abende